Linola-gamma

11,73 €
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • gleichmäßig auf die betroffenen Hautstellen auftragen

Dosierung

  • Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt das Präparat nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Präparat sonst nicht richtig wirken kann.
  • Das Präparat wird täglich 2 bis 3-mal bzw. auch öfter gleichmäßig auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen.
  • Bis zur Besserung des Hautzustandes bzw. nach ärztlicher Anweisung.

 

  • Was ist zu tun, wenn das Präparat in zu großen Mengen angewendet wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
    • Es ist unproblematisch, wenn zu viel Creme aufgetragen wird. Der Überschuß kann leicht abgewischt werden.

 

  • Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig angewendet oder eine Anwendung des Präparates vergessen haben?
    • Haben Sie einmal die Anwendung vergessen, dann führen Sie die Behandlung normal weiter.

Indikation

  • Zur Besserung der Beschwerden trockener Haut im akuten und chronischen Stadium sowie zur Wiederherstellung des Feuchtigkeitsgehaltes der Haut und zur Beseitigung von Hautrauhigkeit.

Gegenanzeigen

  • Das Präparat darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Nachtkerzensamenöl oder einen der sonstigen Bestandteile.

Nebenwirkungen

  • Das Präparat kann gelegentlich ein kurzes Brennen der behandelten Haut hervorrufen.
  • Selten kann eine Überempfindlichkeitsreaktion der Haut (allergisches Kontaktekzem) möglicherweise auch verzögert, auftreten. Führt das Präparat jedoch zu länger anhaltenden Hautirritationen oder beobachten Sie Nebenwirkungen, die hier nicht aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Warnhinweise

  • Während der Anwendung des Präparates sollte eine gleichzeitige intensive UV-Bestrahlung (z. B. Sonnenbäder oder Solarien) der behandelten Hautflächen vermieden werden. Das Präparat soll nicht nahe der Augen und nicht auf verletzter Haut aufgetragen werden, da die Creme dort ein Brennen hervorrufen kann.

bei Schwangerschaft

  • Besondere Anwendungsbeschränkungen bestehen nicht.

Wechselwirkungen

  • Nachtkerzensamenöl kann möglicherweise zur Verdeutlichung einer verborgenen Temporallappenepilepsie führen, insbesondere bei schizophrenen Patienten oder Patienten, die Antiepileptika wie z.B. Phenothiazine einnehmen. Da keine Daten über die Aufnahme von Nachtkerzensamenöl aus dem Präparat in den Körper vorliegen, sollte die Anwendung bei Patienten, die Antiepileptika nehmen oder eine Epilepsie in ihrer Vorgeschichte aufweisen, sorgsam kontrolliert werden.

Wirkstoff(e)

Nachtkerzensamenöl

Hilfsstoff(e)

Bienenwachs, synthetisch
Citronensäure 1-Wasser
Sorbitan laurat
Polyoxyethylen (40) monostearat
Isopropyl myristat
alpha-Tocopherol
Propylenglycol
Dinatrium hydrogenphosphat 2-Wasser
Wasser, gereinigt
Aluminium Magnesium trisilicat
Glycerol monostearat
2-Phenoxyethanol
Polyethylenglykol (10) stearylether

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Produkte des Herstellers

Topseller